Startseite | Impressum | Links | Kontakt

Leitbild

Harmonie und Disharmonie

Der Mensch befindet sich im ständigen Austausch mit seiner Umgebung. Diese Interaktion ist einer ständigen Wandlung unterzogen, denn alles ist in Fluss. Damit Gesundheit gegeben ist, muss sich der Mensch diesen Veränderungen anpassen können. Konstitution, Emotionen, Lebensweise und Umgebung haben einen starken Einfluss auf diesen Anpassungsprozess.Sind eine oder mehrere Bedingungen in Wechselbeziehung zum Menschen ungünstig, können Disharmonien auftreten, die sich als Symptome bzw. Krankheiten wie Schwindel, Verdauungsstörungen, Sehstörungen, Neurodermitis, Asthma, Diabetes zeigen. Dieses Disharmoniemuster oder Ungleichgewicht jedes einzelnen Menschen ist dabei ganz individuell, weil die Bedingungen individuell sind.

Diagnostik

Das Symptom oder die Krankheit wird in ein Gesamtmuster eingeordnet und ins Verhältnis zu individuellen inneren und äußeren Bedingungen sowie Abläufen wie Ernährung, Schlaf, Emotionen, Wohnumgebung, Arbeit, Verhältnis von Ruhe und Aktivität gesetzt. Die Diagnostik erfolgt hierbei durch Befragung, Betastung, Betrachtung, besonders von Zunge und Gesicht sowie durch Hören und Riechen. So kann individuell bestimmt werden, welche Bedingungen (zu kalte Ernährung, zu wenig Schlaf, zu viel Stress) welche Prozesse ungünstig beeinflussen, die sich dann als entsprechende Disharmonie manifestieren.

Therapieansatz

Therapeutisch werden solche Behandlungsformen genutzt, die die Funktion korrigieren. Die Prozesse werden dabei reguliert, aber in die natürlichen Abläufe wird nicht eingegriffen. Vielmehr beeinflussen sie in der Folge die Substanz/Struktur positiv. Die ungünstigen Bedingungen werden schrittweise verändert, damit sich das Gesamtgefüge regulieren kann. Somit wird der gesamte Mensch behandelt und wieder ins Gleichgewicht gebracht. Es erfolgt eine Harmonisierung von der Funktion zur Manifestation, die sich als das entsprechende Symptom äußerte. Konkrete prozesskorrigierende Therapieformen sind Ernährung, Tuina, QiGong, Kräuteranwendungen, Akupunktur.

  Chinesischemedizin Greifswald 2015